Informationen zur COVID-19-Pandemie

Informationen zur COVID-19-Pandemie

Liebe Patientinnen und Patienten,

wir als Hausarztpraxis nehmen unsere Verantwortung in der aktuellen andauernden Pandemielage ernst.

„Maskenatteste“ und Atteste gegen eine Impfempfehlung gegen SARS-CoV-2 (COVID-19)

Wenn Sie Bedenken gegen die Impfung oder das Tragen von Masken haben, z.B. im Rahmen

  • einer schweren Allergie gegen Bestandteile der Impfstoffe oder
  • einer chronischen, schweren Grunderkrankung bzw.
  • einer Lungen- bzw asthmatischen Erkrankung

bitten wir Sie, dies mit ihrem*r behandelnden*r Facharzärzt*in (z.B. Rheumatolog*in, Onkolog*in, Allergolog*in, Neurolog*in) zu besprechen.

Wir verweisen hierfür auch auf die Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts.

Abläufe in der Praxis im Rahmen der Pandemie

Um die Abläufe in der Praxis so reibungsarm wie möglich zu gestalten, bitten wir in jedem Fall um eine telefonische Kontaktaufnahme mit uns zur Terminvereinbarung und möchten Sie höflich bitten, von unangemeldeten bzw. unaufgeforderten Praxisbesuchen Abstand zu nehmen.

Nur so kann der Praxisablauf sinnvoll gestaltet werden und nur so vermeiden Sie lästige Wartezeiten für sich selbst sowie für Ihre Mitpatienten.

Durch umfangreiche Umbaumaßnahmen haben wir die Praxisräumlichkeiten in einen Infektbereich sowie einen Bereich für nicht infektionsverdächtige Erkrankungen unterteilt. Jeder Bereich hat einen separaten Eingang.

Nur wenn Sie telefonisch mit uns Kontakt aufnehmen, können wir Sie, Ihrer aktuellen Erkrankung entsprechend, dem passenden Praxisbereich zuweisen und Ihren Termin so planen, dass Wartezeiten für Sie selbst sowie für Ihre Mitpatient*innen vermieden werden.

Zudem verringert sich für jeden Beteiligten dadurch das Ansteckungsrisiko in den Praxisräumlichkeiten erheblich. Gerade in Pandemiezeiten sollte der Infektionsschutz an oberster Stelle stehen.

Maskenpflicht in der Praxis